Die Gschicht ...

 

„Giggus“ ist ein altes Dialektwort aus dem raeto-romanischem und heißt so viel wie „scharfes Wasser“.
Die Giggus-Brennerei wurde im 17. Jhdt. in Lehm- und Steinbauweise erbaut und befindet sich noch immer in ihrem ursprünglichen Zustand. Seit jeher wird der „Giggus“ im traditionellem Doppelbrandverfahren hergestellt.
Die Giggus-Brennerei zählt zu den meist prämierten Brennereien Tirols.
 
Unter der Dachmarke Giggus Brennerei produzieren der Vater Stefan und der Sohn Simon Nothdurfter feinste Edelbrände.
 

Stanz bei Landeck, gelegen in der Genussregion Stanzer Zwetschke, ist das höchstgelegene (1032 m) Obstanbaugebiet Europas. Im sonnenreichsten Dorf Tirols verleihen warme Südwinde, massive Gebirgsketten, als Wärmespeicher, und kalte Nächte dem Stanzer Obst sein unvergleichbares Aroma.
Erstmals erwähnt im 16 Jhdt. mit den Worten „besonders zuckerreiche Zwetschken wachsen bei dem listigen Bergvolk des oberen Inntales“.
Mit über 50 Brennereien auf 600 Einwohnern wird Stanz zurecht als „Brennereidorf“ Tirols bezeichnet.
Stanz ist auch der Geburtsort von Barockbaumeister Jakob Prandtauer. Das Wahrzeichen der Gemeinde Stanz ist die Schlossruine Schrofenstein.

Giggus Brennerei
Simon Nothdurfter
GIGGUS Brennerei
Simon Nothdurfter
Brennerei
Stefan Nothdurfter
Zwetschken Blüte
Stanzer Zwetschke